Das Rügen-Maskottchen

Kreide, das weisse Gold der Insel, hat für Rügen eine ganz besondere Bedeutung, ist sie doch ein typisches, landschaftsprägendes Element und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

In den Sagen der Insel Rügen spielen Zwerge eine große Rolle. Es wird von schwarzen, braunen, grünen und weißen Zwergen berichtet. Die schwarzen sind begnadete Handwerker aber mürrisch und den Menschen nicht wohl gesonnen. Die braunen und grünen Zwerge sind umgänglich, gehen den Menschen aber aus dem Weg.

Anders die weißen Zwerge. Sie sind immer guter Dinge und den Kindern besonders zugetan.
Ihnen bringen sie kleine Geschenke und süße Träume.

Was lag also näher, als die Kreide und die Sagen von den weißen Zwergen zur Schaffung eines Rügenmaskottchens zusammen zu bringen.

Es gibt die Kreidemännchen in verschiedenen Ausführungen.
Einer trägt ein Stück Kreide, ein anderer einen Rohbernstein oder einen Donnerkeil. Auch ein Kreidefrauchen gehört zum Völkchen der Kreidemännchen, das zukünftig noch weiter wachsen wird.